29 Avril

Highlight im LTMA-HELP


Einmaliges Ereignis seit dem 13jährigen Bestehen vom HELP (1. Hëllef Equipe Lycée Péiteng-Lamadelaine):
25 SchülerInnen machten sich mit ihren HELP BegleiterInnen Anette Brück, Christine Calmes und Léon Kraus auf dem Weg zum « Athénée » auf dem « Geesseknäppchen », wo das EHTK (Eischt Hëllef Team Kolléisch) zum ersten nationalen Schultag der ersten Hilfe einlud.
Bereits um 7 Uhr versammelte sich das HELP-Team auf dem Bahnhof in Lamadelaine, um mit Zug / Bus in Richtung Luxemburg-Stadt zu fahren. Im Athenäum angekommen, die notwendigen Badges erhalten, startete ein abwechslungsreiches Programm für die Schüler mit zahlreichen Work-shops zum Thema 1. Hilfe, von der Reanimation bis hin zum Transport des Patienten. Das LTMA bot theoretische und praktische « Inputs » zu den Sportverletzungen an. Die LTMA-Schüler gestalteten eigenhändig dieses Lernangebot und begegneten Schülern aus 18 verschiedenen Schulen des Luxemburger Landes, die diesen Work-shop im Tagesverlauf aufsuchten.
Sichtbar und erkennbar waren die LTMA-Schüler den ganzen Tag in ihren neuen T-Shirts, roter Hintergrund für Mädchen und weißer für Jungen. Diese farbliche Wahl, wie auch der Aufdruck von HELP-LTMA und der persönliche Vorname, waren Entscheidungen der Schüler, um durch ihr T-Shirt sich eine gemeinsame Identität zu geben. Verwirklicht werden konnte die T-Shirt Idee durch die großzügige Spende vom ROTARY-Club Bascharage-Kordall.
Auch wenn Hin-, sowie Rückfahrt mit Bus / Zug mit einigen Hindernissen verbunden waren, gab es am Ende des Tages nur zufriedene Gesichter und ein Schüler brachte es auf den Punkt: « Zënter haut sin ech erëm voll motivéiert fir den HELP. »